Mein yoga-Stil


Yoga für jeden

Yoga soll jeder ausüben können. Ob jung oder alt, kindlich oder erwachsen, männlich oder weiblich, gelenkig oder unbeweglich, körperlich eingeschränkt oder uneingeschränkt fit, unter oder über 100 kg – jeder kann mitmachen. Daher ist es wichtig, Dich dort abzuholen, wo Du Dich gerade befindest und wo Deine Bedürfnisse liegen. Unser Yogastil ist geprägt von einem Wechsel zwischen fließenden, dynamischen sowie statischen Haltungen. Bodenständigkeit, Humor sowie Achtsamkeit sind wichtige Bestandteile unseres Unterrichts.

Ich selbst wurde in dem von Hatha- und Iyengar-Yoga inspirierten und von Sonja Söder entwickelten WOYO ®-Stil ausgebildet. Spezifisch ist hier v.a., dass zahlreiche Hilfsmittel (Gurte, Blöcke, Decken etc.) im Unterricht eingesetzt werden. Das duale WOYO ®-System steht hierbei für „Workout-Yoga“ und bedeutet, dass alle Asanas durch gezielte Übungen vorbereitet und ausgearbeitet werden. Dabei werden neben dem klassischen Yoga- auch moderne Trainigsprinzipien, v.a. Pilates- und Faszien-Übungen integriert. So wird Dir die Ausübung der Asanas auf leichte und schonende Weise ermöglicht, selbst wenn Du Einschränkungen mitbringst. Doch letztlich lasse ich mich ungern auf einen Yoga-Stil festlegen. Durch meine langjährige Erfahrung, zahlreiche Fortbildungen wird mein Yoga-Stil von alle dem beeinflusst, was für mich und v.a. meine Schüler anatomisch Sinn macht und wohltuend ist. Dabei inspirieren mich Faszien- und Vinyasa-Yoga genauso wie Hatha-, Anusara und WOYO ®. Meinen Weg haben nicht nur Sonja Söder, sondern auch bekannte Lehrer wie Timo Wahl und Jang Ho Kim geprägt und nachhaltig beeinflusst. Da Faszien-Yoga ein für mich sehr wichtiges und heilsames Thema ist, habe ich Fortbildungen bei LuNa Schmidt, Christiane Wolff und Dani Meinl besucht. Das Thema Faszien jedenfalls durchzieht meinen Unterricht wie ein roter Faden und wird Dir immer wieder begegnen. Komm am besten einmal vorbei und schau Dir unser Angebot an

Körperliche und geistige Auswirkungen in Deiner Auszeit

Wenn Du Yoga machst, möchten wir, dass Du in Deiner Auszeit das Gefühl bekommst, körperlich und geistig fit und ausgeglichen zu werden. Gleichzeitig sollst Du Entspannung verspüren. Das Ziel von "Your Timeout" ist es, Dich aus Deinem Alltag rauszuholen. Erkenne, wie wichtig und wie schön es ist, etwas für Dich zu tun und Dir eine Pause zu gönnen. Es gibt für nichts Schöneres als die entspannten Gesichter der Teilnehmer, die völlig gelöst aus unseren Kursen gehen. Wenn das passiert, ist unser Ziel erreicht. Jedoch noch viel mehr, wenn es Dir dann gelingt, diese Entspannung in den Alltag zu nehmen.

 

Yoga, Meditation und Achtsamkeitstraining sind Wege, Dich bewusst vom Leben im Außen zu distanzieren, zur Ruhe zu kommen und für die Momente der Praxis wieder in Kontakt mit Deinem Körper und Dir selbst zu kommen.

Anleitung für den Kopfstand
Hilfestellung durch Claudia Martin
Unterstützung in der Yoga Praxis durch Claudia Martin